Soziales Zentrum: Kulturträgerstatus

Ideologiefrei. Sachorientiert.

Soziales Zentrum: Kulturträgerstatus

30. August 2021 Pressemitteilungen 0

 

In der Sitzung des Kulturausschusses der Stadt Norderstedt am 26.08. kam ein Antrag der AfD zur Abstimmung, der dem “Sozialen Zentrum Norderstedt e.V.” den Status als anerkannter Kulturträger aberkennen sollte.

Zu den am Sozialen Zentrum beteiligten Gruppen gehört unter anderem die Interventionistische Linke Norderstedt mit Sitz an derselben Adresse. Bei der Interventionistischen Linken handelt es sich um eine vom Verfassungsschutz beobachtete und als linksextremistisch eingestufte Organisation mit Bezug zu militanten und gewaltbereiten Gruppierungen.

Ebenso fand im vergangenen Jahr das Gründungstreffen der Antifa Norderstedt im Sozialen Zentrum statt. Antifa-Gruppen werden vom Verfassungsschutz als linksextreme Vereinigungen betrachtet. Eine Stilisierung des Antifa-Flaggensymbols findet sich im Logo des Sozialen Zentrums, ebenso wie der rote Stern, der Identifikationsmerkmal sozialistischer und kommunistischer politischer Bewegungen sowie linksterroristischer Vereinigungen ist.

Mit seinen Aktionen unterstützte das Soziale Zentrum Demonstranten während der gewaltsamen G20-Proteste und den Rote Hilfe e.V., ebenfalls ein vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestufter Verein, der noch 2016 flüchtigen RAF-Terroristen wünschte: „Lasst es euch gutgehen –und lasst euch nicht erwischen!“

Die AfD-Fraktion hält jede weitere finanzielle Unterstützung des “Sozialen Zentrums” für untragbar und beantragte die Aberkennung des Status als Kulturträger.

Sven Wendorf, bürgerliches Mitglied für die AfD-Fraktion im Kulturausschuss dazu: „Bei allen Fraktionen folgte auf die Antragsbegründung lediglich betretenes Schweigen und die anschließende Ablehnung unseres Antrages. Insbesondere der Umstand, dass sowohl CDU als auch FDP geschlossen mit den linksgrünen Parteien gegen unseren Antrag stimmten, sollte den Norderstedtern Bürgern und Wählern zu denken geben, denn offenbar sehen sie kein Problem, linksextremistische Netzwerke mit Steuergeldern zu unterstützen. Durch Vereine wie dem Sozialen Zentrum werden auch Kinder und Jugendliche an linksextremistisches Gedankengut herangeführt. Die AfD wird sich weiter dafür einsetzen, dies zu unterbinden. Wir werden auch weiterhin Extremismus jedweder Art entschieden entgegentreten!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.