Gewinn der Stadtwerke zur Gaspreisstabilisierung verwenden

Ideologiefrei. Sachorientiert.

Gewinn der Stadtwerke zur Gaspreisstabilisierung verwenden

8. September 2022 Pressemitteilungen 0

 

In der Sitzung der Stadtvertretung Norderstedt am 13.09.2022 soll beschlossen werden, dass vom Jahresüberschuss 2021 der Stadtwerke in Höhe von insgesamt ca. 25 Millionen Euro ungefähr 15 Millionen Euro in die Gewinnrücklagen eingestellt und knapp 10 Millionen Euro an die Stadt ausgeschüttet werden. Nahezu gleichzeitig wurde im Stadtwerkeausschuss eine dramatische Gaspreiserhöhung zum 01. Oktober 2022 beschlossen.

Die AfD-Fraktion hat einen Änderungsantrag zur Sitzung der Stadtvertretung eingereicht, der stattdessen eine Gewinnverwendung der knapp 10 Millionen Euro zur Gaspreisstabilisierung vorsieht.

Sven Wendorf, Vorsitzender der AfD-Fraktion Norderstedt, erklärt hierzu:
„Es ist in der momentanen wirtschaftlichen Situation nicht nachvollziehbar, dass die Stadtwerke einerseits mehrstellige Millionenbeträge einnehmen, diese nun aber in Zeiten der Not nicht an die Verbraucher zurückgeben. Mit unserem Antrag sollen die explodierenden Gaspreise abgemildert werden, damit Verbraucher gar nicht erst in Notlagen geraten. Erst, wenn der Gewinn des Vorjahres aufgebraucht ist, sollte eine eventuell notwendige Erhöhung des Gaspreises erfolgen.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.