Marommer Straße: Keine Abschaffung von 40 Parkplätzen

Ideologiefrei. Sachorientiert.

Marommer Straße: Keine Abschaffung von 40 Parkplätzen

16. September 2020 Pressemitteilungen 0

An der Marommer Straße sollen ca. 40 öffentliche Parkplätze dauerhaft entfernt werden.

Begründet wird dies von der Verwaltung damit, dass auf dem Streckenabschnitt die Parkplätze in einen Radweg umgewandelt werden sollen. In der kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr am 17.09.2020 soll die endgültige Entscheidung fallen und der Verwaltung grünes Licht für die Umsetzung gegeben werden.

Die Norderstedter AfD-Fraktion wird die Vernichtung von Parkraum nicht unterstützen und gegen die Beschlussvorlage stimmen.

„Diese 40 Parkplätze sind stark frequentiert. Es ist ein Unding, derart viel Parkfläche zu vernichten. Nicht nur Anwohner benötigen ausreichend Parkplätze, es müssen auch Dienstleister, wie z. B. Handwerker, Paketboten oder Pflegedienste schnell und unkompliziert einen Parkplatz finden können.“, erläutert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Felix Frahm.

„Radverkehrsförderung klingt zwar gut, bedeutet aber allzu oft, den Autoverkehr unattraktiv zu machen, z. B. durch Verknappung des Parkraums. Wer mit ideologischen Ansätzen und Maßnahmen eine Mobilitätswende erzwingen möchte, vergisst dabei, dass nicht nur Radfahrer sondern auch Autofahrer Steuern zahlen und zudem selbst E-Autos Parkflächen benötigen.“, so Frahm weiter.

Die Sitzung findet statt am 17. Septeber 2020 um 18.15 Uhr im Plenarsaal des Rathauses Norderstedt.

Pressemitteilung (2020/PM/009) vom 15. September 2020

#Kommunalpolitik #Norderstedt #Autoverkehr #Radverkehr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.