Potenzialanalyse für westliche Ortsumgehung

Ideologiefrei. Sachorientiert.

Potenzialanalyse für westliche Ortsumgehung

30. Oktober 2019 Pressemitteilungen 0

 

„Die Verwaltung wird gebeten, die Potenziale einer westlichen Ortsumgehungsstraße vom Buchenweg bis zum Nordport zu analysieren und darzustellen“, so lautet der Antrag, der in die nächste Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr (07.11.2019) zur Beratung und Beschlussfassung von der AfD-Fraktion Norderstedt eingebracht wurde.

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Norderstedt, Felix Frahm, weist auf ein Verkehrsgutachten hin, welches am 02.05.2019 im Ausschuss vorgestellt wurde. In der dortigen Defizitanalyse zur Nord-Süd-Achse „Friedrichsgaber Weg / Niendorfer Straße“ heißt es unter anderem, dass die verkehrliche Bedeutung in den vergangenen 20 Jahren stark zugenommen hat. Die Verkehrsbelastung ist mit bis zu 23.000 Kfz/24h sehr hoch. Da weiterhin ein kontinuierliches Wachstum der Stadt bezüglich Einwohnern und Arbeitsplätzen erwartet wird, ist somit auch zukünftig mit weiteren Steigerungen der Verkehrsmengen zu rechnen. Das vorgestellte Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass eine weitere Steigerung der Verkehrsmengen – ohne Ergreifung von Maßnahmen zur Verbesserung der Situation – zu einem Verkehrszusammenbruch führen wird.

„Der Bau einer Ortsumgehungstraße könnte möglicherweise sowohl die Autofahrer (Pendler, Handwerker, Berufskraftfahrer) als auch die Anwohner der betroffenen Streckenabschnitte auf dem Friedrichsgaber Weg und der Niendorfer Straße entlasten. Die Verwaltung möge daher die potentiellen Auswirkungen einer Ortsumgehung auf die Verkehrssituation analysieren und dem Ausschuss vorstellen“, sagt Felix Frahm, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion Norderstedt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.